M.A., Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie an der Universität Regensburg,

bis 1993 Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politikwissenschaft an der Universität Regensburg, bis 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gesellschaft für regionalwissenschaftliche Untersuchungen von Wirtschaft und Politik e.V., 1994 bis 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Statistik und Evaluationsforschung eines großen deutschen Bildungsträgers, seit 1999 Projektleiter der wissenschaftlichen Begleitung in mehreren Modellversuchen und internationalen Entwicklungsprojekten für isob, Ausbildung in gestaltorientierter Supervision und Coaching. Kompetenzenbilanzcoach. Seit 2003 Geschäftsführer der ISOB Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH.

Arbeitsschwerpunkte: quantitative und qualitative Methoden der Evaluation von arbeitsmarktpolitischen, berufspädagogischen und sozialpolitischen Interventionen, Organisationsentwicklung in Lernenden Organisationen. Innovationsberatung und Prozessbegleitung von Bildungseinrichtungen. Methoden arbeitsplatznahen und arbeitsintegrierten Lernens. Begleitung der Entwicklung von Konzepten sozialverantwortlicher Unternehmensführung (Corporate Social Responsibility). Bildung und Migration, Entrepreneuership und Start-up Förderung. Supervision und Coaching, Moderation von Klein- und Großgruppen, Personalentwicklung, Kompetenzenbilanz-Coach http://www.kompetenzenbilanz.de. Mitglied bei Campus Asyl.

Kontakt: 0049 (0) 941 46562680

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diplom-Pädagoge, Studium der Pädagogik, Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Regensburg.

1982 bis 1991 Seminarleiter, Dozent, Projektleiter und Bildungsberater in der beruflichen Weiterbildung. Seit 1992 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für sozialwissenschaftliche Beratung (isob) in Regensburg, seit 2003 Geschäftsführer der ISOB Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH.

Aufgaben: Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von Modellversuchen des Bundesinstituts für Berufsbildung und der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung, von Netzwerkprojekten (Lernende Region, EQUAL) sowie von europäischen Innovationsprojekten im Bildungsbereich (Leonardo); Programmevaluation; Evaluationsstudien zur Arbeitsmarktförderung.

Schwerpunkte: Bildungsmarketing, CBT, Qualitätssicherung der Weiterbildung, Personal- und Organisationsentwicklung, arbeitsintegrierte Lernformen, Lernortkooperation, Soziale Wirtschaftsbetriebe, Lernende Region, Netzwerkevaluation, Evaluation von arbeitsmarktpolitischen, berufspädagogischen und sozialpolitischen Interventionen.

Kontakt:
Tel.: 0049 (0) 941 8703873
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rebecca Weidenhiller arbeitet seit März 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ISOB und ist an der Projektbegleitung, Übersetzungsarbeit, Evaluation, Unterstüztung bei Berichterstellung und Aktualisierung der ISOB Homepage beteiligt.

Sie ist in Abilene, Kansas, USA geboren, B.A. in der Journalistik und Germanistik von der University of Kansas, (Lawrence, KS), Austauschstudium in der allgemeinen und vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Regensburg, Zusatzstudium Internationale Handlungskompetenz an der OTH Regenburg. Absolviert aktuell ein M.A. Studium "Interkulturaltäts- und Entwicklungsmanagement" an der OTH Regensburg. Erfahrung mit journalistischen Tätigkeiten, Austausch-Programmen, Spracherwerb und Erwachsenenbildung.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alice Buzdugan wurde in Bukarest (Rumänien) geboren. Promotion in Vergleichender Literaturwissenschaft (Magna cum laude) an der Universität Regensburg mit einer Arbeit über die deutschsprachige Literatur im östlichen Europa. M.A. in Ost-West-Studien, ebenda. Zusatzausbildung im internationalen Projektmanagement (Theodor-Heuss-Kolleg der Robert Bosch Stiftung und des MitOst e.V.). Von 2003 bis 2007, Studium der Germanistik und Rumänistik (Dipl. Phil.) an der Universität Bukarest. Freiberufliche Dozentin für Deutsch und Rumänisch als Fremd-/Zweitsprache, Trainerin und Beraterin für interkulturelle Kommunikation und Kompetenz mit Schwerpunkt auf Deutschland und Südosteuropa. Frühere Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft im Slowenischen Lesesaal Regensburg und am Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas an der Universität Regensburg. Lehrbeauftragte ebenda im Jahr 2015. Stipendien für Forschung und Studium in Rumänien, Deutschland, Ungarn und Slowenien. Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (Ludwig-Maximilians-Universität München und Universität Regensburg / Deutsche Forschungsgemeinschaft, Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder) von 2012 bis 2018. Mitglied der Südosteuropa Gesellschaft e.V.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alexandra Distler ist verantwortlich für Dissemination und Medienproduktion in unseren Projekten. Film- und Fernseh-Redakteurin, Hörfunk-Autorin, Redakteurin, Regisseurin und Produzentin

seit 12/2013                freiberufliche Produzentin und Regisseurin für  Podcast Formate

seit 03/2001                Bayerischer Rundfunk, Bayern2, Redaktionen: „Zündfunk“ und

                                    „Hörspiel und Medienkunst/Dokumentation und Feature“       

Produktionen (Auswahl)

  • “Die Schicksalsmaschine”, Bayern 2, 2020: Hörspielregie
  • “Rumäniens letzte Urwälder”, Bayern 2, 2019: Regie
  • “ 4 Tage Angst”, Bayern 2, 2019 : 6-teilige Radiodoku (Podcastformat), Regie
  • “Im Untergrund”, Audible, 2017: 6-teilige Podcastproduktion, ausgezeichnet mit dem Deutschen Radiopreis 2018
  • „Ethik für Nerds – warum Programmieren eine gesellschaftliche Verantwortung mit sich bringt“ , Bayern2, 2017: Autorin und Produzentin, ausgezeichnet mit dem Journalistenpreis Informatik der Universität des Saaarlandes
  • “Transformer”, Bayern2, Radiodoku, 2018: Regie, ausgezeichnet mit dem Deutschen Hörbuchpreis als bester Podcast
  • „Wer an Zukunft glaubt, hat keine - Ein    Feature im Dickicht gefühlter Fakten”, Bayern2/Dokumentation und Feature 2017 : Regie
  • „24 Stunden unterwegs in der virtuellen Realität“, Bayern2/Dokumentation und Feature, 2016: Feature-Projekt, einstündige Sendung, auch 6-teilige Podcast-Serie(2016, Regie, Produktion)

Promotion in deutscher Sprachwissenschaft, Zusatzausbildung zur Sprecherzieherin (Univ.), Zweites Staatsexamen für Deutsch und Geschichte an Realschulen Von 2011 bis 2013 Mitarbeiterin am Lehrgebiet Sprecherziehung sowie Lehrbeauftragte am Lehrgebiet Deutsch als Fremdsprache und Lehrstuhl für Germanistik der Universität Regensburg. Lehrveranstaltungen unter anderem in den Bereichen Rhetorik, Stimmbildung und Sprechwissenschaft, Phonetik sowie Didaktik der Phonetik und deutsche Sprachwissenschaft. Von 2014 bis 2016 Referendariat für das Lehramt an Realschulen in den Fächern Deutsch und Geschichte. Seit September 2016 Lehrkraft für Deutsch als Zweitsprache, Sozialkunde, Ethik und Berufskunde in Berufsintegrationsklassen am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land mit Schülerinnen und Schülern mit Fluchterfahrungen und Migrationshintergrund. Seit 2017 außerdem Lehrkraft für Deutsch und Kommunikation sowie Jugend(sozial)arbeit für Erzieherinnen und Erzieher an der Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik in Weiden i. d. Opf.

Studium der Germanistik und Soziologie an der Universität Regensburg. 

Bis 1992 als Dozentin und Seminarleiterin in der Erwachsenenbildung tätig. 
Von 1992 bis 1996 Mitarbeit als Autorin und Redakteurin bei der Lokalisation von Software-Dokumentionen und in der Entwicklung von anwenderorientierten Online-Informations-, Beratungs- und Lernsystemen. 
Seit 1996 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Institut für Sozialwissenschaftliche Beratung (isob), u. a. in der Unternehmensberatung (Organisations- und Personalentwicklung), als Projektleiterin der wissenschaftlichen Begleitung im Modellversuch "Vermittlung von Sozialkompetenzen für eine gruppenorientierte Arbeitsorganisation" und bei der Evaluation der Artikel 7 und 9 des Sofortprogramms der Bundesregierung zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit (JUMP) 1999. 
Seit Juli 2003 Geschäftsführerin der ISOB Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH. Arbeitsschwerpunkte: qualitative Evaluation nationaler und europäischer Programme (Arbeitsmarkt, Berufsbildung, Lebenslanges Lernen), Netzwerkevaluation (EQUAL, Lernende Region), Integration von Personal- und Organisationsentwicklung, inhaltliche und methodisch-didaktische Konzeption von neuen Lernmedien in der beruflichen Bildung. 
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine außerordentlich erfahrene internationale Projektberaterin und Entwicklerin.

Nach ihrem Abschluß als Elektroingenieurin an der Universität Porto, arbeitete sie für internationale Unternehmen in Portugal, bevor Sie als Leiterin der Abteilung für Studien und Evaluation des Portugiesischen Arbeitsministeriums den Beitritt Portugals zur Europäischen Gemeinschaft begleitete.
Als nationale Expertin für Portugal nahm sie an der ADAPT Initiative der Europäschen Kommission teil.
Nach ihrer Übersiedlung nach Deutschland arbeitete Maria Rauch als Seniorexpertin in über 30 transnationalen Entwicklungsprojekten (Lebenslanges Lernen, Qualitätssicherung, Soziale Unternehmensverantwortung, Regionalentwicklung) als Evaluationsexpertin, sowie für die technische Hilfe für den Aufbau der ESF-Strukturen in den Beitrittsländern zur EU.
Maria Rauch spricht - neben ihrer Muttersprache Portugiesisch - Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cristina Novac war von 2011 bis 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Schwerpunkt Transnational Research) an der Projektbegleitung von ISOB beteiligt. Sie ist für Evaluationunterstüzung, Berichterstattung, Recherche sowie interkulturelle Beratung zuständig.

Nach dem Germanistik- und Komparatistikstudium in Cluj/Klausenburg hat Frau Novac ihre Kenntnisse im Bereich der vergleichenden Kultur- und Literaturwissenschaft in Cluj im Rahmen des Masterstudiums „Geschichte der Bilder Geschichte der Ideen“ vertieft und es mit der Masterarbeit „1968.Die deutsche Variante“ 2007 absolviert. Zwischen 2008-2011 absolvierte sie den Masterstudiengang Ost-West Studien (Schwerpunkt Kulturwissenschaft und Geschichte Südosteuropas) an der Universität Regensburg. Seit 2006 ist sie freiberuflich als Dolmetscherin und Sprachtrainerin (DaF, Rumänisch als Fremdsprache) und Kompetenzcheck und Jobcoaching tätig.

 

Er leitete bis März 2008 das Institut für sozialwissenschaftliche Beratung (isob) in Regensburg, seit Juli 2003 war er Geschäftsführer der ISOB Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH. isob führt seit 1990 zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte für Bundesministerien, das bibb und andere Auftraggeber aus dem In- und Ausland durch. Inhaltliche Schwerpunkte sind Organisationsentwicklung, Personalentwicklung und berufliche Erst- und Weiterbildung. Praktische Unternehmens- und Politikberatung sind weitere Tätigkeiten. Seit 1990 ist Dr. Stahl in unterschiedlichen Funktionen als Experte für die Europäische Kommission in Brüssel tätig (EUROTECNET, FORCE, EUROFORM, ADAPT und EMPLOYMENT). Von 1994 bis 2003 war Dr. Stahl Professor für Human Resource Development am College of Europe in Brügge. Als geschätzer Freund und Kollege wird er der Arbeit unseres Instituts weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Kontakt:
Tel.: +49(0)9407/959403: 
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!