Entwicklung eines Netzwerks gewerkschaftlicher Berater für die Förderung von Weiterbildung in Betrieben. Ausbildung von Multiplikatoren und Zusammenarbeit zwischen rumänischen, deutschen und portugiesischen Gewerkschaften.

 

Catalizatori pentru formare profesionala ist eine Antwort auf die Bedürfnisse Rumäniens im Bereich des Lebenslangen Lernens.


Das Projekt basiert auf die Zusammenarbeit zwischen  mehreren transnationalen Partner:


BNS Blocul National Syndical (Rumänien)

IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Enerie (Deutschland)

UGT – União Geral de Trabalhadores (Portugal)CGTP-Intersindical Nacional (Confederação Geral dos Trabalhadores Portugueses) (Portugal)

bfw -  Competence Center EUROPA  Heidelberg (Deutschland)Kompera GmbH Mannheim (Deutschland)

ISOB - Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH Regensburg (Deutschland)

IUL Global – ISCTE – IUL Knowledge Agency

Förderung: ESF Rumänien

Laufzeit: 2011-2013

Ziele:

  • Förderung des lebenslangen Lernens in den rumänischen Betreiben
  • Entwicklung eines Netzwerkes  von 220 Weiterbildungsberatern zur Förderung betrieblicher und regionaler Bildungsinitiativen
  • Vernetzung der Gewerkschaften und gewerkschaftlichen Organisationen in Rumänien und die bessere Zusammenarbeit (auf nationaler und internationaler Ebene) bei der Entwicklung von Weiterbildungsprogrammen
  • qualitativ und organisatorisch verbesserte Nutzung von nationalen und europäischen Fördermitteln
  • Zusammenarbeit zwischen West und Osteuropa im Bereich der Weiterbildung

ISOB unterstützt die Entwicklung des innovativen  Projektes im Bereich des lebenslangen Lernens auf verschiedenen Ebenen: die Evaluation des rumänischen Kontextes und der spezifischen lokalen Bedürfnisse, die transnationale Koordinierung  der Zusammenarbeit unter den transnationalen Partnern, Mitwirkung bei der Entwicklung von Training- und Workshop guidelines und ihre Anpassung an den rumänischen Bedürfnissen, die Entwicklung von Methoden für eine Beobachtung der Nachhaltigkeit des Projektes. Ferner die qualitative und quantitative Evaluation.

Kontakt:

Alexander Krauß: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Transnationaler Experte)

Gerhard Stark: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Transnationaler Experte)

Maria Rauch: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Transnationale Expertin)

Cristina Novac:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Transnationale Forschungsassistentin)